Von Moor, Rattan und wilden Klimawänden: Die Finalisten der DGNB Sustainability Challenge 2024 stehen fest

Bild des Autors erstellt am 08.05.2024
von Bodensee-Stiftung

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat die Finalisten ihrer jährlichen Sustainability Challenge bekannt gegeben. Mit einem Rekord von 145 Projekten haben sich die Teilnehmenden in den Kategorien „Innovation“, „Forschung“, „Start-up“ und dem neuen Sonderpreis „Biodiversität“ beworben.

 

„In diesem Jahr konnten wir nochmal einen deutlichen Zuwachs an Einreichungen bei der DGNB Sustainability Challenge verzeichnen“, sagt Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGNB. „Ich freue mich, dass wir mit unserem Innovationswettbewerb einmal mehr dazu beitragen, die Transformation in den Bereichen Klima- und Ressourcenschutz und nun auch Biodiversität voranzutreiben, indem wir wegweisenden Projekten und Unternehmen eine Plattform bieten.“

Sonderpreis „Biodiversität“

Erstmals wird in diesem Jahr kategorieübergreifend ein Sonderpreis zum Thema „Biodiversität“ vergeben. Damit will die DGNB Unternehmen und Projekten eine Plattform bieten, die einen Beitrag zum Schutz und dem Erhalt der Ökosystem- und Artenvielfalt leisten. Zu den Finalisten gehört die “Wilde Klimwand”, ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Stuttgart, der HELIX Pflanzensysteme GmbH und des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik. Das begrünte Fassadensystem für Bestandsgebäude wird an die vorhandene Artenvielfalt der Umgebung angepasst und führt so zu einer signifikanten Steigerung der Ökosystem- und Artenvielfalt im urbanen Raum. Bemerkenswert ist auch das Engagement der Firma istraw, die mit ihren Trockenbauplatten aus Moorbiomasse nicht nur nachhaltig baut, sondern auch zur Regeneration von Ökosystemen beiträgt. Das ebenfalls in der Kategorie „Innovation“ nominierte Unternehmen karuun schaffte es mit seinem nachhaltigen, auf Rattan basierenden Material Nature Tech in der neuen Kategorie „Biodiversität“ unter die Top 3 und zeigt damit, wie vielfältig die Anwendungsmöglichkeiten nachhaltiger Technologien sein können.

 

Die Jury, in der Unternehmen Biologische Vielfalt durch Sven Schulz von der Bodensee-Stiftung vertreten war, wählte die Finalisten aus. Er betont: “Als Teil der Jury ist es mir ein besonderes Anliegen, Projekte zu fördern, die nicht nur innovativ sind, sondern auch einen nachhaltigen Einfluss auf unsere Ökosysteme und die Artenvielfalt haben. Die Finalisten bieten wertvolle Lösungen, wie biologische Vielfalt besser berücksichtigt werden kann: Sei es direkt, durch grüne Wände, die neue Lebensräume schaffen oder indirekt, durch innovative Konzepte für Materialien, die biodiversitätsfreundlicher bereit gestellt werden. Es ist entscheidend, dass wir solche Initiativen unterstützen und weiterentwickeln, um eine nachhaltige Zukunft zu sichern.“

 

Sven Schulz, Programmleiter bei der Bodensee-Stiftung (Copyright: Bodensee-Stiftung)

Ihre Meinung zählt: Der Publikumspreis

 

Nicht zu vergessen ist der Publikumspreis, der dieses Jahr am 14. Mai startet und bis zum 16. Juni läuft. Hier haben Sie die Möglichkeit, nach den Online-Pitches der Finalisten Ihre Stimme abzugeben. Jeder Finalist präsentiert sein Projekt noch einmal beim DGNB Tag der Nachhaltigkeit am 18. Juni in Stuttgart.

Registrieren Sie sich hier für den kostenlosen Online-Pitch und lassen Sie sich davon inspirieren!

Weitere Informationen zur DGNB Challenge 2024 und den Finalisten finden Sie auf der Website der DGNB oder in der entsprechenden Pressemitteilung zu den Finalisten.

Bleiben Sie dran: Interviews mit den Finalisten

In den kommenden Wochen möchten wir Ihnen die Menschen hinter den Projekten vorstellen. Interviews mit den Finalisten sind geplant, um ihre Visionen, Erfolge aber auch Herausforderungen besser kennenzulernen. So können wir alle von ihren innovativen Ansätzen zu lernen und Impulse für unser eigenes Handeln und Wirtschaften gewinnen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

15.04.2024 | Wirtschaft

UBi Dialogforum 2024: Die nationale Jahreskonferenz für Biodiversität in der Wirtschaft

von 'Biodiversity in Good Company' Initiative e.V.

Vom 4. bis 5. Juni 2024 wird Berlin zum Treffpunkt für Impulse, Ideen und Lösungen zum Schutz der Umwelt - und wir laden Sie herzlich dazu ein! Lesen Sie weiter und erfahren, was Sie auf der Woche der Umwelt erwartet.

30.01.2024 | Wirtschaft

Leuchtturm-Projekt: PERI setzt auf nachhaltige Firmengelände

von DIHK Service GmbH | Eva Baumgärtner

Das Familienunternehmern PERI möchte pro Jahr 20 000 Quadratmeter Firmengelände nachhaltig ökologisch aufwerten. Wie PERI vorgeht und welche Motivation dahinter steht, lesen Sie in diesem Beitrag.

03.08.2023 | Handlungsfeld

Interview: Landschaftsarchitektin mit wilden Tipps

von DIHK Service

"Wildnis wagen" unter diesem Motto steht unser Interview mit Linda Wilhelm, Landschaftsarchitektin beim NABU. Sie erzählt von Wildblumen, Rasenmähern und Maßnahmen für Firmengelände.